Bader Reinhard Bosch hat auf seiner Bader Alm in Hinter-Ibach im Schwarzwald auch im Winter genug zu tun. Zeit für Muße bleibt trotzdem immer. | Foto: Aloisia Streicher

Das Bergdorf Bader Alm

Kleinod im Schwarzwald
Gut 330 Jahre alt, liegt das Bergdorf Bader Alm auf etwa 700 Metern Höhe abgeschieden an einer Bergwiese mit einem Gebirgsbach, der im Sommer auch als Kühlschrank für die Getränke benutzt wird. Bader Reinhard Bosch hat den alten Hof ur-romantisch ausgebaut.
Von Aloisia Streicher

Ich besuche den Bader frühmorgens um zehn Uhr zum verabredeten Interview. Die Blätter der Bäume haben noch Tautropfen und die ersten Sonnenstrahlen blitzen durch die Baumwipfel. Es soll ein schöner und sonniger Tag werden. Die Bader Alm, mein Ziel, liegt in absoluter Abgeschiedenheit und Alleinlage in Oppenau-Ibach im Schwarzwald.

HOLZBAU Am Ziel: Hinter diesem Tor liegt die Bader Alm. Hier beginnt die "stressfreie Zone".

Von Ibach aus geht die Fahrt nach Hinter-Ibach. Dabei folge ich dem Holzschild der Bader Alm. Gut drei Kilometer schlängelt sich der schmale Weg hinauf zur Alm, mit der Adresse Hinter-Ibach 13. Immer weiter geht es nach oben. Ein Auto kommt mir entgegen. Jetzt wird es eng – puh – geschafft!

Plötzlich liegt sie vor mir, die Bader Alm. Ein Ortsschild mit der Aufschrift „Bergdorf Hinter-Ibach – Baden auf der Alm“ begrüßt mich.

Mit frischen Brezeln aus Weil der Stadt, meiner Heimatstadt, gehe ich durch das große Eingangstor – das "Tor zur Entspannung". Drinnen werde ich schon erwartet. Der Kaffee duftet und die mitgebrachten Brezeln munden nicht nur mir, sondern sichtlich auch dem Bader. Reinhard Bosch ist ein uriger Typ. Man will unweigerlich mehr erfahren. Ein Bergdorf im Schwarzwald und ein Bader. Was hat es damit auf sich. Ich freu mich auf das Interview.

Mich interessiert das Alter des Baders. Ich frage ihn direkt. Und frage gleich auch, wie lange er das historische Baden in großen Holzzubern eigentlich schon anbietet.

Reinhard Bosch, oder besser Fritz Bader, wie er sich gerne nennt, lacht. 57 sei er, erzählt Fritz Bader und jetzt schon seit elf Jahren Alm-Bader.

Auf die Frage, wie er denn auf den Namen Fritz Bader gekommen sei, kommt die verschmitzte Antwort: "Wenn die Leute Brot kaufen, sagen sie: 'Ich gehe zum Bäcker'. Wenn sie Wurst kaufen, sagen sie: 'Ich gehe mal schnell zum Metzger'. Und ich bin der Bader." Und weil sein Sohn vor den Gästen nicht immer Papa sagen wollte, vereinbarten sie, er solle ihn doch einfach Fritz rufen. "Und ab da war ich der Fritz Bader."

WILDROMANTISCH Der Blick von der "Hühner-Suite" aus auf einzelne Gebäude der Bader Alm.

Ich löchere den Bader weiter und frage, wie er denn überhaupt auf die Idee mit dem Badezuber kam.

Gelernter Masseur sei er, verrät Reinhard Bosch. In namhaften Hotels habe er schon vor zwanzig Jahren die Gäste in den Badestuben massiert. "Als vor einigen Jahren WELLNESS in aller Munde war, da hab ich mich auf das Ursprüngliche besonnen, kam sozusagen zurück zum Urbad in der Badewanne", erklärt mir der Bader. Dabei sei dann die Idee mit dem historischen Baden in alten Holzzubern entstanden. "Mit Kräuterbad, Peeling, Kreidepackungen und einer Rücken- und Nackenmassage erfährt der Gast dabei eine aussergewöhnliche Entspannung in freier Natur", schwärmt Reinhard Bosch.

Interessant denke ich und frage, wie das Leben hier oben auf der Alm so läuft, auch wenn mal keine Gäste da sind.

Ich erfahre, dass Fritz Bader zusammen mit seiner Frau seit gut einem Jahr ständig in der eigens dafür ausgebauten Hütte auf der Alm lebt.

Er arbeitet von morgens bis abends, ist für seine Gäste da und nimmt sich Zeit für sie. Wenn weniger los ist, dann greift er zur Motorsäge oder zur Holzsäge und macht das Holz für den Winter und den Holzofen. Der Holzofen liefert das heiße Badewasser in den Holzzubern. "Auf der Bader Alm wird ausschließlich mit Holz geheizt", betont Fritz Bader.


Fotostrecke

Erlebnis Bader Alm Nach dem Fichtelnadelbad mit Nacken- und Schultermassage im Badezuber wird gemeinsam mit den anderen Gästen über dem offenen Feuer gekocht. Spaghetti mit Pesto und Gemüse, verschiedene Fleisch- und Wurstsorten und Lachsforelle aus dem eigenen Teich. Oder einfach im Bergdorf vor einer der urigen Hütten relaxed und Schwarzwaldluft getankt.


Eine Frage brennt mir auf den Lippen, auch wegen der Jahreszeit. Wir haben Herbst. Was macht der Bader eigentlich im Winter?

"Auch im Winter, wenn das Wetter von Frankreich kommt und die Schneewolken am Berg hängenbleiben und abschneien, ist die Bader-Alm ein Besuch wert", erklärt mir der Bader. Winterbaden, auch bei Kälte und Schnee, sei ebenso entspannend wie das Baden im Sommer.

Aber auch sonst kommt bei Fritz Bader in der kalten Jahreszeit keine Langeweile auf. So veranstaltet er Jahr für Jahr, an den Wochenenden um den Nikolaustag auf der Bader Alm einen Weihnachtsmarkt. Vom Dorfbäcker aus Oppenau, über den Steinmetz, den Töpfer bis zum Holzkünstler zeigen die Aussteller hier ihr handwerkliches Können und bieten ihre Produkte an.

Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Mariano, der „Feuerkoch“ und Sohn des Baders, kocht mit den Gästen allerlei Leckeres an der großen Feuerstelle.

URGEMÜTLICH Sommer wie Winter entspannend: Das historische Baden im Holzzuber.

Was gibt es Neues im Bergdorf und welche Pläne hat der Bader?

"Schon vor einigen Monaten haben wir den 'Hochzeitsstadel' fertiggestellt. Hier haben 80 Tagesgäste Platz, um ein unvergessenes Fest zu feiern. Erst kürzlich hatten wir hier eine amerikanische Hochzeit mit freier Trauung auf dem See", erzählt Fritz Bader. Ja richtig. Ein Teich gehört ebenfalls zur Alm.

Auch gibt es auf der Bader Alm einen Taxibetrieb mit Oldtimer. Chauffeur Jakob, ein Mitarbeiter des Baders, bringt die Gäste mit dem urigen Gefährt auf Wunsch direkt vom Bahnhof oder aus dem Ort hoch zur Alm.

Wieviele Gäste kann der Bader denn überhaupt unterbringen?

"Die Bader Alm bietet Platz für 20 Übernachtungsgäste", berichtet Bader Reinhard Bosch. Die gute Seele und Hüttenwirtin auf der Alm ist Ilona, die vom Bader heute den Namen „Franz“ bekommen hat. Franz kümmert sich um das Wohlergehen der Gäste, sorgt für frische Bettwäsche, Handtücher, Frühstück, Getränke, Badekleidung und massiert die verspannten Rücken und Nacken.

Für den Schluss habe ich mir etwas kurioses aufgehoben und frage: "Was hat es mit Chalet Berlin auf sich – der Hütte vom Kanzleramt?"

"In Berlin gibt es jährlich eine 'Stallwächterparty', bei der sich die Bundesländer und auch Firmen vorstellen können", beginnt Fritz Bader zu erzählen.

Gespannt höre ich zu und erfahre: Als sich das Bundesland Baden-Württemberg bei jener Stallwächterparty vorstellte, da ist der Bader mit Hütte und Zuber zum Showbaden nach Berlin gefahren. Und just jene Hütte, das Chalet Berlin, steht nun wieder beim Bader auf der Alm. Als Unterkunft ist das Chalet Berlin aber eher etwas für wendige Leute. So muss man die urige Hütte auch mit der Leiter ersteigen.

Das Baden auf der Bader Alm bietet sich wunderbar für einen Kurzurlaub an. Es ist für Alleinreisende, Familien, Firmen, JunggesellInnen-Abschiede ein wirkliches Erlebnis. Man kommt an und ist daheim.

Bader Reinhard Bosch vor dem "Chalet Berlin". Mit der urigen Hütte und einem Holzzuber war der Bader schon in Berlin, zum Showbaden.

Lust auf mehr Bader Alm?

Bader Alm
Inhaber: Reinhard Bosch
Hinter Ibach 13
D-77728 Oppenau-Ibach
Mobil: 0170 / 9 93 45 09
E-Mail: info@bader-almhuette.de

Und noch ein Tipp vom Bader:
Bei einer Anfrage per E-Mail sollte man etwas Geduld haben, da es keine ständige Internetverbindung auf der Bader-Alm gibt. Am besten dann telefonieren.


ALOISIA STREICHER
Aloisia Streicher schreibt für das hochblau Magazin zu unterschiedlichen Themen. Ihre Themenschwerpunkte sind E-Mobility, Ausflüge und Kurzurlaube.

LAGE
Oppenau (D, BW) liegt im mittleren Schwarzwald. Die Gemarkung wird von größeren Schwarzwaldbergen begrenzt, darunter auch der Kniebis (960 Meter). Ibach ist ein Ortsteil von Oppenau.

Weitere Informationen zum Bergdorf Bader Alm hier:
www.bergdorf-bader-alm.de

ABBILDUNGEN "Das Bergdorf Bader Alm"
Titelbild: © Aloisia Streicher
Bilder im Text: © Aloisia Streicher


© hochblau Magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

Mehr PREMIUM lesen? Hier geht's zum Login für Abonnenten: LOGIN

Du hast noch kein PREMIUM-Abo? DANN ...

Hol Dir hochblau PREMIUM!

Mit PREMIUM hast Du Zugriff auf exklusive Inhalte:
TOP-Stories, Interviews, mehr Information, Insider- und Experten-Tipps sowie
Zugriff auf die digitale Ausgabe des hochblau Magazins als E-Journal und E-Paper (PDF). Inklusive bereits erschienener Ausgaben.